UPDATE 2.0: Meine Packliste für eine Backpacking-Weltreise

Packliste Weltreise Backpacking

Es ist mal wieder Zeit für ein Update meiner Packliste.

Ich habe mir nämlich einen neuen Rucksack zugelegt – der alte hat irgendwie doch nicht so richtig gesessen und meinem Rücken das Leben unnötig schwer gemacht.

Außerdem sind wir ja gerade im neuseeländischen Winter unterwegs – und da brauchst du dann doch wärmere Klamotten als in Südostasien, wo es ja eigentlich nie richtig kalt wird. Ich habe also einige Sachen ausgetauscht – die „Winterklamotten“ findest du in der Liste in Klammern.

Patrick und ich haben auch noch weiter aussortiert – vor allem die Medikamente sind weniger geworden. Die nicht mehr vorhandenen Teile habe ich durchgestrichen, Kommentare findest du in kursiv.

Diesmal mussten wir aber kein 10-Kilo-Paket nach Hause schicken, sondern haben die Sachen einfach bei unserem Überraschungsbesuch zu Hause abgeliefert.

Packliste 2.0 inkl. Winterklamotten

Es gibt ein paar Dinge, ohne die wäre ich auf unserer Weltreise vermutlich total aufgeschmissen. Um dir die Suche nach dem richtigen Equipment zu erleichtern, findest du hier ein paar Pack-Tipps und unsere Packliste.

Das Wichtigste zuerst: Pack weniger ein, als du zu brauchen glaubst! Es gibt so gut wie nichts, das es nicht auch in anderen Teilen der Erde gibt. Meine Devise: Alles außer dem Reisepass kann man kaufen. Gut, das ist jetzt etwas vereinfacht dargestellt, aber das Einzige, das ich im Gepäck vor der Abreise mehrfach checke, ist tatsächlich mein Reisepass. Gut ist natürlich, wenn auch die Geldbörse mit Bargeld, Kreditkarten und Führerschein sowie der Impfpass eingepackt sind. Aber ALLES andere kannst du kaufen. Falls du keine Zeit hast, meine ausschweifenden Erklärungen zu lesen, kommst du hier zur komprimierten Packliste.

Der Rucksack

Als erstes muss die Frage geklärt werden, wo du deinen Kram überhaupt rein packst.

Ich reise nicht mehr mit dem Backpack Horizon 75 von Mountain Designs. Ich habe mir stattdessen den Deuter Quantum 60+10 SL gekauft. Das SL steht dabei für slim line und die ist speziell für Frauen gemacht, weil Frauen grundsätzlich einen kürzeren Rücken haben als Männer.

Der Rucksack sitzt einfach super und im Vergleich zu dem alten fühlt der sich auf meinem Rücken federleicht an – obwohl (fast) die gleichen Sachen drin sind. Der Deuter fasst 60 bzw. mit Erweiterung 70 Liter und wird mit einem 18 Liter Daypack geliefert, den du je nach Bedarf einfach an den Backpack dranklippen oder separat nutzen kannst.

Den Deuter kannst du von oben und aus der Mitte be- und entpacken. Das erspart einiges an Ein- und Ausräumerei, wenn du das letzte Paar Socken suchst, das ganz unten im Rucksack ist. Außerdem hat der Rucksack äußere Seitenfächer, ein Fach im Deckel, an das du von außen kommst und ein kleines Fach am Hüftgurt.

Patrick reist nach wie vor mit dem Yukon 60 von Tatonka und ist immer noch absolut zufrieden. Der hat zwar keinen Daypack dabei, aber ist auch so vollkommen ausreichend. Männer brauchen ja sowieso weniger Kram als Frauen.

Die Klamotten

Packliste Weltreise Klamotten

Ist die Frage des Rucksacks geklärt, geht es als nächstes an den Inhalt.

Die Klamotten-Frage erscheint hier im ersten Moment am schwierigsten, ist aber eigentlich auch ganz einfach zu beantworten: Pack Klamotten für 7 bis 10 Tage ein und dir kann nichts passieren. Damit meine ich nicht, dass du für jeden Tag ein komplett neues Outfit einplanen sollst. Aber ich glaube, das versteht sich beim Backpacken von selbst 😉 Hier eine Liste der Klamotten, die ich eingepackt habe:

  • (6) 7 T-Shirts
  • (2) 1 Kapuzenpulli(s)
  • (3) 2 Longsleeves
  • (1 Softshelljacke)
  • (1 Fleecejacke)
  • 2 1 Shorts
  • (2) 1 Leggings
  • 1 Haremshose
  • 1 Jeans
  • (1 Jogginghose)
  • (7) 5 Paar Socken (+ 1 Paar Wollsocken)
  • 9 Unterhosen
  • 2 BHs
  • (2) 1 Paar Sneakers
  • 1 Paar Flip-Flops
  • 2 1 Bikinis
  • 1 Sarong
  • (Schal, Mütze, Handschuhe)

Und hier die Ergänzung für die Männer dieser Welt:

  • 1 Hemd
  • 2 1 Badehosen

Um Platz zu sparen haben wir den Großteil unserer Klamotten in Vakuumbeuteln verstaut.

Wenn wir wieder in wärmere Gegenden reisen schicken wir die Wintersachen einfach wieder nach Hause.

Das technische Equipment

backpacking packing list

Zu den Klamotten gesellt sich ein wenig Technik in den Backpack.

Es kommt natürlich immer darauf an, worauf du den Fokus deiner Reise legst. Wir brauchen für das Arbeiten von unterwegs auf jeden Fall einen Computer. Den brauchst du aber nicht mit dir rumschleppen, wenn die einzige Verwendung dafür das wöchentliche Skype-Telefonat mit Oma ist – da reicht auch ein Smartphone. Oder du befreist dich direkt von dem ganzen Quatsch, wenn du nicht willst, dass Oma dich erreichen kann.

Ich habe mir für die Reise ein MacBook Air 11.6″ gekauft, weil das sehr leicht ist und nicht viel Platz einnimmt. Und wenn ich das gerade nicht zur Hand habe, kann Oma mich auch auf meinem iPhone 5s erreichen. Das iPhone nutze ich außerdem zum Musikhören mit spotify und Kopfhörern von WeSC. Wenn wir mal gemeinsam Musik hören wollen, machen wir das mit unserem UE Boom Lautsprecher von Logitech.

Patrick ist noch nicht zum Apple-Jünger mutiert und nutzt deshalb ein Asus N56VZ und ein Google Nexus 5.

Um auch unterwegs mit unseren diversen Geräten ins Internet gehen zu können, wenn gerade mal kein W-LAN zur Verfügung steht, haben wir uns einen 3G Router von Huawei zugelegt. Den kannst du mit so ziemlich jeder SIM-Karte benutzen. Ich habe mal eine Übersicht der SIM-Karten erstellt, die wir bisher genutzt haben.

Nach unserem Thailand-Urlaub, den wir mit einer Digitalkamera überstanden haben, war außerdem klar, dass wir eine vernünftige Kamera brauchen. Wir haben uns für die Sony Alpha 65 mit Tamron Objektiv und einer 16GB SD-Karten entschieden. Die Kamera ist auch für Einsteiger super, weil du dir alle Funktionen im Menu erklären lassen kannst. Außerdem nutzen wir eine GoPro Hero3+ Black Edition.

Mit einer SD-Karte kommen wir natürlich nicht besonders weit. Deshalb haben wir 2 externe Festplatten dabei, auf denen wir unsere Fotos speichern können. Die Festplatten dienen außerdem dazu, Backups von unseren Computern zu machen.

Um die Geräte auch aufladen zu können empfiehlt sich ein Reisestecker und eine Steckerleiste. Außerdem habe ich eine Taschenlampe dabei.

Die Ausweise und Dokumente

backpacking packing list documents

Wie eingangs schon erwähnt, sind deine Ausweise und Dokumente das Einzige, was du nicht mal eben schnell im nächsten Geschäft oder online kaufen kannst. Auf diese Dinge solltest du daher besonders gut aufpassen.

Dein Reisepass ist das wichtigste Dokument. Achte darauf, dass er noch lang genug gültig ist – in einigen Ländern muss der Pass bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Außerdem solltest du deinen Personalausweis, deinen deutschen und ggf. internationalen Führerschein, deinen Impfpass, deine Unterlagen zur Auslandskrankenversicherung auf Englisch und mehrere Kreditkarten dabei haben.

Wir haben unsere Versicherung bei der HanseMerkur abgeschlossen. Die haben über STA Travel ein super Angebot, bei dem du Krankenversicherung, Unfallversicherung, Haftpflichtversicherung und Notfall-Versicherung für gerade einmal knapp 50 € im Monat bekommst. Mehr Infos dazu findest du hier.

Wir haben für die Reise ein neues gemeinsames Konto bei der comdirect eröffnet. Das Konto ist kostenlos und du bekommst eine ec-Karte und eine VISA-Karte, mit der du weltweit kostenlos Geld abheben kannst. Neben der VISA habe ich auch noch eine MasterCard für den Notfall dabei, die zu einem anderen Konto gehört.


Außerdem haben wir Passfotos dabei, falls wir doch mal einen neuen Reisepass brauchen, sowie ausgedruckte und digitale Kopien von all unseren Ausweisdokumenten.

Die Kosmetikartikel

Meine Kosmetik-Grundausstattung schleppe ich grundsätzlich im Handgepäck mit mir rum. Das ist zwar eigentlich unnötiges Gewicht, aber ich hab schon so viele Erfahrungen mit zurückgebliebenen Koffern gemacht, dass ich das Risiko nicht mehr eingehen will. Auf Langstreckenflügen mit Zwischenstopps über Nacht habe ich meine Kosmetik Grundausstattung im Handgepäck dabei. Ich habe Folgendes in einem handgepäck-geeigneten Klarsichtbeutel:

  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • Deo
  • Kontaktlinsenflüssigkeit + Behälter
  • Gesichtscreme
  • Verhütungsmittel
  • Ohropax

Alle Artikel sind natürlich in der Miniaturausführung von maximal 100ml enthalten. Dazu kommt meine Haarbürste.

Außerdem habe ich im aufgegebenen Gepäck noch Folgendes:

  • Shampoo
  • Conditioner
  • Seife
  • Rasierer
  • Kontaktlinsen für mehrere Monate
  • Sonnencreme
  • Bodylotion
  • Nagelschere und Nagelfeile
  • Rasierklingen
  • Tampons

Tampons solltest du als Frau übrigens immer genügend dabei haben – in vielen asiatischen Ländern zum Beispiel gibt es die nämlich nirgends zu kaufen.

Und hier die Ergänzung für die Männer dieser Welt:

  • Rasierschaum
  • Haargel

Die Medikamente

Medikamente Weltreise

Niemand will auf Reisen krank werden, aber wenn es dich dann doch mal erwischt, ist es gut, wenn du dich erst mal selbst versorgen kannst. Daher sollte deine Reiseapotheke gut ausgestattet sein. Mein Inhalt:

  • Pflaster + Blasenpflaster
  • Lefax
  • Buscopan plus
  • Imodium akut
  • Kohletabletten
  • Abführtabletten
  • Paracetamol
  • Ibuprofen
  • Halsschmerztabletten
  • Tabletten gegen Reiseübelkeit
  • Malaria-Tabletten
  • Bepanthen Wund- und Heilsalbe
  • Betaisodona Salbe
  • Fenistil Gel
  • Aciclovir Salbe
  • Nasenspray
  • Vitamintabletten
  • Jahresvorrat der Pille
  • Fieberthermometer

Wir haben hier ganz schön aussortiert – ob du es glaubst oder nicht, die meisten Medikamente gibt es überall auf der Welt zu kaufen. Also warum den ganzen Kram mit dir rumschleppen? Wir waren seit Beginn unserer Reise im September 2014 nur ein Mal krank – und das war eine harmlose Erkältung.

Falls du regelmäßig Medikamente nehmen musst, solltest du dich mit deinem Arzt besprechen, wie du da am Besten vorgehst. Gibt es die Medikamente auch in anderen Ländern problemlos zu kaufen? Oder solltest du lieber einen Jahresvorrat mitnehmen? Wie lange sind die Medikamente haltbar? Musst du sie kühl lagern?

Lesen

Ich bin grundsätzlich ein Freund von Büchern. Also nicht von eBooks, sondern von richtigen, echten Büchern zum Durchblättern. Entsprechend war ich bisher ein Gegner von eReadern. Allerdings ist es ziemlich lästig, ständig mehrere Bücher mit zu schleppen und ab und zu mal in einen Reiseführer gucken ist ja auch nicht verkehrt. Deshalb habe ich mir ein Kindle Paperwhite gekauft und zusätzlich einen Mitgliedsausweis bei der Stadtbücherei geholt – so kann ich die Reiseführer für ein paar Euro im Jahr ausleihen und auf dem Kindle lesen. Bisher haben wir allerdings keinen einzigen Reiseführer ausgeliehen.

Sonstiges

Außerdem gibt es ein paar nützliche Dinge, die dir unter Umständen das Leben erleichtern können. Dazu gehören:

Das alles passt ohne Probleme in meinen 60 Liter Backpack. Hast du noch Tipps, was nicht im Gepäck fehlen darf?

In diesem Beitrag befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, werde ich am Umsatz beteiligt. Für dich ändert sich am Preis aber nichts. Danke für die Unterstützung von travelmakesyouricher.com!

Über den Autor

Mona

Früher saß ich den ganzen Tag im Büro am Schreibtisch - heute bin ich angehende Weltenbummlerin, Fotografin, Texterin, Geschichtenerzählerin und Reiseplanerin.
In diesem Blog erzähle ich die Geschichten, die mein Freund Patrick und ich auf unserer Weltreise erleben - und gebe Tipps zur richtigen Vorbereitung einer Langzeitreise und zu einzelnen Reisezielen.

3 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar!
  • Hi Mona und Patrick,
    ich habe gelesen dass ihr in Kuba seit…cool!! Ich werde dorthin fliege in ein paar Wochen.
    Vielleicht treffen wir uns.
    Ich weiss nicht ob du diese E-mail in Kuba lesen kannst…aber wenn ja, hast du vielleicht etwa Tipps für diese Reise? Ich war nocht nie in Kuba.
    Viel Spass und vielleicht bis bald.
    ciao
    Piero

  • Hallo Mona!!
    Ich wünsche Dir/Euch eine gute Reise und schöne Zeit mit tollen Begegnungen und Erlebnissen!!
    Maach ed jood
    Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright 2014 - 2016 © by travelmakesyouricher.com

Like it? Like it!schliessen
oeffnen