Unterwegs auf den Straßen von Chiang Mai – über Verkehrsregeln und Regelbrecher in Thailand

Chiang Mai Streets at Night

Soweit ich weiß, sind die Verkehrsregeln in Thailand denen in Deutschland ziemlich ähnlich. Die größten Unterschiede sind wohl der Linksverkehr und dass du auch bei roter Ampel links abbiegen darfst, wenn niemand kommt.

Das heißt aber nicht, dass das Fahren in Thailand mit Deutschland vergleichbar ist. Nur, weil es Verkehrsregeln gibt, müssen die ja schließlich nicht zwingend beachtet werden. Deshalb habe ich hier mal ein paar Punkte zusammengestellt, auf die du dich gefasst machen solltest, wenn du in Chiang Mai mit einem motorisierten Fahrzeug unterwegs sein willst.

Chiang Mai Petrol Station Shell

Thailändische Verkehrsregeln und wie sie gehandhabt werden

Die nachfolgenden Beispiele beziehen sich hauptsächlich auf Roller- und Motorradfahrer, aber auch Autofahrer können Verkehrssünden begehen. Die Reihenfolge ist beliebig und spricht nicht für die Häufigkeit der Verstöße oder die Wichtigkeit der Verkehrsregel.

1. Linksverkehr

Die Regel

Wie bereits erwähnt, herrscht auf Thailands Straßen Linksverkehr. Wenn du noch nie auf der linken Seite gefahren bist, ist das anfangs vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig. Aber wenn du mit einem Roller unterwegs bist, gewöhnst du dich auf jeden Fall schneller dran, als mit einem Auto. Denn beim Roller sind zumindest Lenker und Knöpfe an der gleichen Stelle wie zu Hause.

Die Umsetzung

Nur, weil eigentlich auf der linken Seite gefahren wird, heißt das nicht, dass das auch jeder macht. Viele Thais fahren einfach auf dem Standstreifen oder ganz am Rand auf der rechten Seite. In Chiang Mai sind die Straßen häufig mit Mittelstreifen begrenzt, damit nicht jeder an jeder beliebigen Stelle abbiegen oder wenden kann. Wenn Start und Ziel allerdings auf der „falschen Seite“ des Mittelstreifens sind, dann wird eben auf der rechten Fahrbahnseite gefahren. Sei also immer darauf gefasst, dass dir jemand entgegenkommen könnte.

2. Ampeln

Die Regel

Bei Rot steht man, bei Grün fährt man. Ausnahme ist das Links abbiegen – das darfst du häufig auch an roten Ampeln, wenn von rechts niemand kommt.

Die Umsetzung

Eine rote Ampel bedeutet nicht, dass alle Verkehrsteilnehmer auch warten. Häufig fahren noch mindestens eine Handvoll Fahrzeuge über eine große Kreuzung, wenn die Ampel schon längst rot zeigt. Irgendwann wird dann aber doch gewartet, wenn der Querverkehr schon ganz ungeduldig wird und anfängt zu hupen.

An großen Kreuzungen sind die Ampelphasen teilweise sehr lang und die Thais scheinen fast immer im Stress zu sein. Also warum warten, bis die Ampel wieder grün zeigt? Viele fahren schon los, wenn noch rot ist.

Das ist auch für Fußgänger wichtig zu wissen. Fußgängerampeln gibt es nämlich so gut wie gar nicht. Es ist also extreme Vorsicht geboten – nur weil die Ampel für die Straße rot ist, heißt das nicht, dass du gehen kannst. Und wenn es mal eine Fußgängerampel gibt, die für die Fußgänger grün ist, solltest du trotzdem gucken, ob auch wirklich niemand fährt. Denn oft übersehen die Fahrzeuge die rote Ampel einfach.

Chiang Mai Bicycle

Nicht nur Fußgänger, sondern auch Fahrradfahrer müssen im Straßenverkehr in Chiang Mai extrem aufpassen!

3. Haltelinien

Die Regel

Haltelinien sind, wie der Name schon sagt, da, um daran zu halten. Egal, ob an einer Ampel, einem Stopp-Schild oder einer Vorfahrtstraße.

Die Umsetzung

Wenn du an einer Ampel ganz vorne an der Linie stehst, heißt das nicht, dass du deinen Platz in der ersten Reihe auch behältst. Egal, wie weit vorne du stehst – es wird immer jemanden geben, der sich noch vor dich stellt. Und dann immer weiter nach vorne fährt, weil er es nicht abwarten kann, dass endlich (fast) grün wird.

Haltelinien an Stopp-Schildern und Vorfahrtstraßen werden generell überfahren.

4. Vorfahrt

Die Regel

Vorfahrt hat der, der auf der Vorfahrtstraße, also meistens der Hauptstraße ist. Oder der, der grün hat. An Kreuzungen herrscht links vor rechts.

Die Umsetzung

Es ist egal, ob du auf der Hauptstraße bist oder grün hast. Du musst immer damit rechnen, dass jemand anders es mal wieder so eilig hat, dass er aus einer Seitenstraße einfach auf deine Spur fährt – selbst wenn du da gerade langbretterst. Die Straßen sind schließlich breit genug, dass auch 4 Roller nebeneinander passen.

Volkswagen Beetle

Solche schönen Autos werden in Chiang Mai eher selten gefahren und dienen mehr zur Deko – die Gefahr eines Schadens ist einfach zu groß!

5. Blinken

Die Regel

Wer die Richtung wechselt, überholen oder am Straßenrand anhalten will, muss blinken.

Die Umsetzung

Geblinkt wird grundsätzlich nur sehr selten. Und wenn die Thais blinken, dann in Situationen, in denen es offensichtlich ist, was sie vor haben. Zum Beispiel auf einer Abbiegerspur. Da wird der Blinker dann gesetzt, wenn sie längst auf der Spur sind.

Deshalb solltest du immer darauf gefasst sein, dass vor dir plötzlich jemand langsamer wird, weil er anhalten oder abbiegen will. Und darauf, dass sich ein Auto auf deine Spur drängelt, obwohl du da gerade fährst.

6. Überholen

Die Regel

Überholt wird bei gestrichelter Linie. Bei durchgezogener Linie gilt Überholverbot.

Die Umsetzung

Überholt wird nur bei durchgezogener Linie. Das ist etwas übertrieben, aber beschreibt den Ernst der Lage. In der Stadt auf geraden Straßen ist das gar nicht mal so ein großes Problem.

Auch an Ampeln ist es zeitraubend, sich hinten anzustellen. Deshalb fahren eigentlich alle Rollerfahrer links an den Autos vorbei bis vorne zur Haltelinie durch oder schlängeln sich zwischen den Autos entlang – was eigentlich auch verboten ist.

Vor allem auf Landstraßen musst du aber immer im Hinterkopf behalten, dass dir auch bei durchgezogener Linie jederzeit ein LKW oder Bus entgegenkommen könnte. Die überholen nämlich besonders gerne in unübersichtlichen Kurven oder wenn sie bergauf fahren. No Risk, No Fun!

Chiang Mai Streets at Night

7. Fahren bei Nacht

Die Regel

Nachts oder bei schlechten Lichtverhältnissen fährt man mit Licht.

Die Umsetzung

Scheinwerfer werden überbewertet. Die Einstellung haben zumindest viele Thais. Uns sind schon sehr oft Fahrzeuge im Dunkeln ohne Licht begegnet. Die siehst du dann eben erst auf den letzten Drücker. Das können sowohl Autos, als auch Zweiräder sein. Also immer schön die Augen offen halten!

8. Anzahl der Personen pro Roller

Die Regel

Es dürfen bis zu zwei Personen auf einem Roller oder Motorrad fahren.

Die Umsetzung

Es fahren so viele Personen auf einem Roller mit, wie Platz ist. Auf die Sitzfläche passen häufig drei Personen – die Thais sind ja nicht so groß. Wir haben aber auch schon vier Erwachsene auf einem Roller gesehen – der Vierte steht oder hockt dann halt zwischen Lenker und Fahrer. Auch Eltern mit kleinen Kindern fahren alle zusammen auf einem Roller, da passen dann manchmal sogar fünf Personen.

Chiang Mai Scooter Park

9. Helmpflicht

Die Regel

In Thailand besteht Helmpflicht beim Fahren eines Rollers oder Motorrads. Die Pflicht gilt auch für die Mitfahrer.

Die Umsetzung

Auch Helme werden scheinbar überbewertet. Häufig trägt keiner der Mitfahrer einen Helm, auch nicht auf einem Motorrad auf der Landstraße. Manchmal hat nur der Fahrer einen – der sitzt schließlich vorne und setzt sich einem viel höheren Risiko aus als der Sozius. Manchmal wird aber wenigstens ein Helm mitgeführt. Der liegt dann vorne im Körbchen oder hängt am Lenker – oder wird vom Sozius festgehalten.

10. Führerschein

Die Regel

Zum Steuern motorisierter Fahrzeuge braucht man einen Führerschein.

Die Umsetzung

Ich weiß nicht, wie viele der Thais, die hier die Straßen unsicher machen, tatsächlich einen Führerschein haben. Manche von den Rollerfahrern sehen aus, als wären sie gerade mal 12 Jahre alt. Aber auch beim Anmieten eines Rollers oder Motorrads wirst du nicht nach einem Führerschein gefragt.

Tipp: Besteh nicht auf dein Recht!

Wie du siehst, gibt es einige Dinge, die du im thailändischen Straßenverkehr beachten solltest. Behalte die oben aufgeführten Punkte im Hinterkopf, fahr eher passiv und lass lieber andere Verkehrsteilnehmer vor, anstatt dein Recht durchsetzen zu wollen! Damit fährst du auf jeden Fall sicherer.

Weitere Tipps, vor allem zum Fahren auf Landstraßen, bekommst du in meinem Artikel zu unserer Motorradtour auf dem Mae Hong Son Loop.

Mae Hong Son Loop Thailand Honda CB300

Und damit du überhaupt in den Genuss kommst, am thailändischen Straßenverkehr teilzunehmen, hier noch Infos zum Mieten eines Rollers oder Motorrads.

Roller oder Motorrad mieten

Es gibt eigentlich an jeder Ecke in Chiang Mai einen Rollerverleih. Wir haben zwei verschiedene genutzt – einen für Roller und einen für das Motorrad, mit dem wir den Mae Hong Son Loop gefahren sind.

Mango Bikes Chiang Mai

Unsere Roller haben wir immer bei Mango Bikes gemietet. Der Vermieter ist sehr nett und hatte immer mehrere Roller da, wenn wir vorbeigegangen sind. Der kleinste Roller kostet 200 Baht pro Tag, handeln war leider nicht möglich – das lag aber vielleicht daran, dass es die Weihnachtszeit war. Es wird eine Kopie von deinem Pass auf die Rückseite des Vertrags gedruckt und du kannst das Original wieder mitnehmen. Ein Mal haben wir die Mietdauer spontan verlängert – dafür reicht ein Anruf.

Chiang Mai Bikky HondaCB300F

Das Motorrad haben wir bei Bikky gemietet. Der Vermieter hat zwei Filialen auf der Huay Kaew Road. Bikky hat eine ganze Menge Roller und einige Motorräder. Wir haben hier eine Honda CB300F für 1.000 Baht am Tag gemietet. Der Vermieter behält als Pfand deinen Pass ein – wir haben unseren aber unbeschadet zurück bekommen, das ist also kein Problem.

Einen Führerschein wollten natürlich beide Vermieter nicht sehen.

Fallen dir noch weitere Punkte ein, die ich unbedingt in die Liste mit aufnehmen sollte? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Über den Autor

Mona

Früher saß ich den ganzen Tag im Büro am Schreibtisch - heute bin ich angehende Weltenbummlerin, Fotografin, Texterin, Geschichtenerzählerin und Reiseplanerin.
In diesem Blog erzähle ich die Geschichten, die mein Freund Patrick und ich auf unserer Weltreise erleben - und gebe Tipps zur richtigen Vorbereitung einer Langzeitreise und zu einzelnen Reisezielen.

3 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar!
  • Also chiang mai is ja so easy mit dem motorbike …lasst euch nicht zu sehr verunirren von diesem viel zu derben bericht über thailands strasse .. ich bin hier alles gefahren …motorroller is das beste für kurze strecken sicher … mein tip einfach in bkk kein roller fahren sonst überall kein ding …und wenn man nicht zu schnell fährt und alles um sich rum im auge behält ist es wirklich easy und kinderleicht ..

  • Danke fuer das Angebot einer Frage:
    Bisher hoere ich jeden Tag eine andere Meinung ueber Alkohol am Steuer.
    Von 0,5 bis 0,00 Promille ist alles drin. Was ist nun die Wahrheit. Meine letzte Information war, dass wer als Fahrer oder Beifahrer!!! Alkohol (keine Mengenangabe) getrunken hat macht sich strafbar – und angeblich wird mit Alkoholsuendern nicht zimperlich umgegangen.
    Jetzt bin ich gespannt was ihr raus gefunden habt.
    Lieben Gruss
    Uli

    • Lieber Uli,

      wir wurden nie von der Polizei angehalten und fahren generell nicht, wenn wir Alkohol getrunken haben.
      Deshalb weiß ich leider nicht, welche Promillegrenze in Thailand gilt und wie hoch die Strafen sind. Wenn du sichergehen willst, solltest du aber nach ein paar Bier sowieso kein Auto oder Roller mehr fahren 😉

      LG, Mona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © by travelmakesyouricher.com