Welche Impfungen brauche ich für eine Weltreise?

Vaccination Card Round the World trip

Wir sind gerade in Sri Lanka. Hier gibt es eine Menge streunender Hunde – vor allem auf unserem täglichen Weg nach Hause. Viele von denen sehen nicht besonders gesund aus und wir wurden mehr als ein Mal angebellt. Gebissen wurden wir zum Glück noch nicht, aber ich bin froh, dass ich eine Tollwut-Impfung habe.

Es gibt ja unterschiedliche Meinungen zum Thema Impfen. Es gibt Impfgegner, die grundsätzlich gegen alle Impfungen sind. Es gibt Impffanatische, die sich gegen alles (und jeden) impfen lassen. Und es gibt Meinungen, die irgendwo dazwischen liegen.

Ich finde, es kommt immer auf die Umstände an. Wenn ich nur für 2 Wochen Urlaub in ein Land fahre, in dem es angeraten ist, sich gegen bestimmte Krankheiten impfen zu lassen, überlege ich mir auch 2 Mal, ob das wirklich nötig ist. Als wir unsere Weltreise planten, wurde daraus aber ein anderes Thema. Ich fahre nach 2 Wochen ja nicht wieder nach Deutschland, wo mir eher weniger passieren kann. Von Sri Lanka aus geht es für uns nach Thailand, Laos, Kambodscha und andere asiatische Länder, in denen die Gefahr wesentlich höher ist, sich etwas einzufangen.

Ich habe mich im Vorfeld unserer Reise intensiv mit den diversen Krankheiten, die du in den verschiedenen Teilen der Welt so bekommen kannst beschäftigt und mich dafür entschieden, mich gegen alle Krankheiten impfen zu lassen, die das Auswärtige Amt für unsere diversen Ziele empfiehlt. Manche Impfungen waren vielleicht nicht unbedingt nötig, aber da die Techniker Krankenkasse alle Impfstoffe bezuschusst hat, bin ich einfach auf Nummer Sicher gegangen.

Impfungen Weltreise

Welche Impfungen deine Krankenkasse übernimmt, kannst du ganz einfach mit einem Anruf rausfinden. Falls nicht alle Impfungen übernommen werden, kann dein Arzt dich beraten, welche Impfungen für deine Reisepläne wirklich notwendig sind.

Für eine Weltreise gibt es auf jeden Fall einige Impfungen, die du unbedingt haben solltest. Diese habe ich im Folgenden aufgelistet, ergänzt um die Impfungen, die ich habe, die aber nicht unbedingt nötig sind. Ich hatte übrigens bei keiner Impfung Nebenwirkungen.

Impfungen, die du unbedingt haben solltest

Tetanus

Tetanus, auch bekannt als Wundstarrkrampf, ist eine Infektionskrankheit und verläuft häufig tödlich. Ausgelöst wird die Krankheit durch Bakterien, die nahezu überall vorkommen, z. B. im Straßenstaub oder in der Erde. Die Bakterien gelangen durch Wunden in den Körper und bilden dort Gifte, die muskelsteuernde Nervenzellen befallen, wodurch Muskelkrämpfe ausgelöst werden.

Die Impfung erfolgt per Kombispritze, die gleichzeitig auch gegen Diphterie und Polio wirkt.

Diphterie

Diphterie ist eine lebensgefährliche Krankheit, die durch Tröpfcheninfektion übertragen wird. Die Diphteriebakterien rufen eine Schleimhautinfektion im Nasen-Rachen-Raum hervor.

Die Impfung erfolgt per Kombispritze, die gleichzeitig auch gegen Tetanus und Polio wirkt.

Polio

Auch bekannt als Kinderlähmung. Das Polio-Virus wird von Mensch zu Mensch übertragen und führt zu Lähmung von Armen und Beinen oder im schlimmsten Fall zu Atemlähmung. Polio ist heute noch weit verbreitet in Asien und Afrika.

Die Impfung erfolgt per Kombispritze, die gleichzeitig auch gegen Diphterie und Tetanus wirkt.

Hepatitis A

Hepatitis A, auch als Gelbsucht bezeichnet, ist eine infektiöse Leberentzündung. Sie wird durch ein Virus übertragen, das in Ausscheidungen von infizierten Menschen vorkommt, unter anderem aber auch in verunreinigtem Trinkwasser und Nahrungsmitteln vorkommen kann. Vor allem in tropischen und subtropischen Ländern kommt die Krankheit sehr häufig vor.

Die Impfung kann in Form einer dreimaligen Kombi-Spritze mit Hepatitis B erfolgen.

Hepatitis B

Hepatitis B ist wie die Hepatitis A eine Leberentzündung aufgrund eines Virus, das allerdings durch Blut und Körperflüssigkeiten von infizierten Menschen übertragen wird. Das Virus kann auch ohne Anzeichen einer Erkrankung zu einer chronischen Infektion führen, die vom Infizierten auf andere Menschen übertragbar ist.

Die Impfung kann in Form einer dreimaligen Kombi-Spritze mit Hepatitis A erfolgen.

Gelbfieber

Symptome für eine Gelbfiebererkrankung sind ähnlich wie bei einer schweren Grippe mit Fieber; es können aber auch die inneren Organe befallen werden. Die Krankheit wird durch mit dem Gelbfieber-Virus infizierte Mücken übertragen. Die Krankheit kommt vor allem in tropischen Regionen in Afrika und Südamerika vor. Falls eine Reise in ein Gelbfiebergebiet geplant ist, ist eine Impfung unerlässlich, da viele Länder bei der Einreise eine Impfbescheinigung verlangen.

Die Impfung kann nur ein Tropenmediziner vornehmen und nach einer Spritze bist du immun für die nächsten 10 Jahre.

Tollwut

Durch das Tollwutvirus wird eine akute Erkrankung des zentralen Nervensystems hervorgerufen, die immer tödlich verläuft, wenn sie einmal ausgebrochen ist. Übertragen wird die Krankheit durch infizierte Tiere. Es muss nicht zwingend ein Biss sein, es reicht auch ein Belecken verletzter Hautstellen oder der Kontakt von infiziertem Speichel mit menschlichen Schleimhäuten. Besonders weit verbreitet ist die Tollwut in Afrika, Asien und Lateinamerika. Die Impfung schützt nicht vor einer weiteren Spritze nach einer möglichen Infektion, verschafft dir aber mehr Zeit.

Geimpft wird mit insgesamt 3 Spritzen im Abstand von mehreren Wochen.

Typhus

Die Infektionskrankheit wird durch Bakterien verursacht, die durch verunreinigte Nahrungsmittel und Getränke sowie durch Schmierinfektion übertragen werden können. Das Krankheitsbild ähnelt einer schweren Grippe und wird deshalb häufig erst spät als Typhus erkannt.

Die Impfung ist mit einer Spritze erledigt.

Impfungen, die du nicht zwingend brauchst

Cholera

Cholera ist eine Durchfallerkrankung, die durch Bakterien verursacht wird. Übertragungswege sind Schmierinfektion und Infektion durch verunreinigtes Trinkwasser und Nahrungsmittel. Die Krankheit bricht vor allem in Afrika, Asien und Südamerika in regelmäßigen Abständen immer wieder aus, häufig verursacht durch Naturkatastrophen.

Die Ansteckungsgefahr ist nicht allzu hoch, wenn du dich nicht gerade in einem akuten Infektionsgebiet aufhältst, aber die Impfung ist eine zweimalige Schluckimpfung, die auch gegen andere Darmerkrankungen helfen kann.

Japanische Enzephalitis

JE ist eine Viruskrankheit, die von nachtaktiven Mücken von infizierten Tieren auf den Menschen übertragen wird. Eine Gefahr besteht eigentlich nur in Gebieten, in denen ausgedehnter Reisanbau und/oder Schweinezucht betrieben wird. Die Gefahr erhöht sich für Reisende, die in ländliche Gebiete fahren möchten oder eine Langzeitreise unternehmen.

Die Impfung erfolgt mit 2 Spritzen im Abstand von 28 Tagen.

Meningokokken

Meningokokken sind Bakterien, die durch Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen werden. Sie können im schlimmsten Fall zu einer Hirnhautentzündung führen, die tödlich enden kann. Besonders gefährdet sind afrikanische Länder ebenso wie Indien und Nepal.

Die Impfung erfolgt in Form von einer Spritze.

Krankheiten, gegen die es keine Impfung gibt

Malaria

Die Malaria wird durch Einzeller, so genannte Plasmodien, hervorgerufen und durch nachtaktive Mücken von einem Menschen auf einen anderen übertragen. Typisch für die Malaria ist periodisch auftretendes Fieber, aber auch durchgehendes Fieber kann ein Symptom sein. Unbehandelt kann Malaria tödlich verlaufen.

Da es gegen Malaria keinen Impfschutz gibt, ist vor allem der Schutz vor Mücken mit richtiger Kleidung und insektenabwehrenden Mitteln wichtig. Darüber hinaus ist auch eine Behandlung mit Medikamenten möglich – entweder als Prophylaxe in Hochrisikogebieten, bei der das Medikament bereits vor der Infektion eingenommen wird, oder als Stand-by Therapie, bei der das Medikament bei auffälligen Symptomen eingenommen wird, wenn keine Möglichkeit besteht, sofort einen Arzt aufzusuchen.

Über die verschiedenen Möglichkeiten und Medikamente klärt dich dein Arzt genauer auf – es kommt hierbei vor allem auf deine Reiseziele an.

Neben den Impfungen ist natürlich auch eine gute Krankenversicherung ein Muss auf Reisen!

Wogegen hast du dich vor deiner Reise impfen lassen? Gibt es Impfungen, die du für total unsinnig hältst? Oder habe ich Impfungen vergessen? Ich freue mich auf deinen Kommentar! 

 

Dieser Artikel basiert ausschließlich auf meinen persönlichen Erfahrungen und meiner persönlichen Meinung. Die Angaben sind ohne Gewähr. Stand November 2014.

Über den Autor

Mona

Früher saß ich den ganzen Tag im Büro am Schreibtisch - heute bin ich angehende Weltenbummlerin, Fotografin, Texterin, Geschichtenerzählerin und Reiseplanerin.
In diesem Blog erzähle ich die Geschichten, die mein Freund Patrick und ich auf unserer Weltreise erleben - und gebe Tipps zur richtigen Vorbereitung einer Langzeitreise und zu einzelnen Reisezielen.

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar!
  • Hallo Mona,
    erstmal: toller Blog! Hat mir schon sehr weitergeholfen.
    Ich hab noch eine Frage, nämlich ob du die Impfungen alle auf einmal hast machen lassen oder oder über einen Zeitraum verteilt? Ich möchte in ungefähr einem Jahr losreisen und würde gerne wissen, ob ich bald mit dem Impfen loslegen sollte.
    Liebe Grüße!

    • Hallo Anna,

      vielen Dank!
      Du kannst nicht alle Impfungen auf einmal machen – es gibt teilweise Impfungen, die du zusammen machen kannst, aber in der Regel kannst du ca. ein Mal pro Woche zum Impfen gehen. Es gibt auch verschiedene Impfungen, zwischen denen du einen bestimmten Abstand einhalten musst und manche, bei denen zwei oder drei Dosen erforderlich sind. Ich habe ca. 6 Monate vor der Reise mit den Impfungen angefangen. Wenn du also noch genug Zeit hast, leg doch einfach bald damit los. Dann hast du alles rechtzeitig und mutest deinem Körper nicht zu viel auf einmal zu 🙂

      Ich wünsche dir schon jetzt eine tolle Reise!
      LG, Mona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © by travelmakesyouricher.com